Der Einbau des Fensters ist simpel und genial. Durch den schlanken Blendrahmen in verschiedenen Varianten kann SKI ideal an deine Wand angepasst werden. SKI passt in Koffer aus Alu- oder GFK-Sandwich, Siebdruckwände oder Gitterrohr-Koffer.

Variante 1:
Einbau in eine Sandwich-Wand

Der Einbau erfolgt durch Verkleben mit 1K- und 2K-Polymer-Klebstoffen abgestimmt auf das Wandmaterial. Das Fenster wird von innen so eingebaut, dass der Flügel flächenbündig bzw. 3mm innenliegend zur der Aussenwand ist.

Alle Klebespalte ergeben sich automatisch. Extrem breite Klebefugen von rundum jeweils 22mm am Innenlaminat und 20mm am Aussenlaminat garantieren höchste Festigkeit und Dichtigkeit.

  1. Der Wandausschnitt wird zuerst in rundum 20mm kleiner ausgeschnitten. Die Ecken werden vorher angebohrt, damit das GFK nicht ausreisen kann.
  2. In einem zweien Schritt wird nur die innere GFK-Deckschicht und der Schaum im Bestellmaß ausgeschnitten (20mm rundum größer).
  3. Für den Einbau wird erst nur der Blendrahmen verklebt, der Flügel wird nachträglich wieder eingebaut. Deshalb wird der Fensterflügel abgeschraubt.
  4. Die Oberflächen werden zum Kleben vorbereitet. Je nach Material wird geschliffen, geprimert oder aktiviert. Der Blendrahmen wird an den Klebeflächen gereinigt und ebenfalls vorbereitet.
  5. Komprimiertes Dichtband wird rundum den Blendrahmen aufgeklebt. Nach dem Einbau sorgt es durch bis zu 12mm Ausdehnung für eine perfekte Abdichtung zur Dämmung.
  6. Der Polymer-Klebstoff wird per Kartusche in zwei Raupen auf die Kleberänder aufgebracht. Durch definierte Klebespalte kann die Menge des Klebstoffs gut dosiert werden. Überschüssiger Klebstoff kann leicht entfernt werden.
  7. Der Rahmen wird von innen in den Ausschnitt eingesetzt, ausgerichtet und von innen an die Wand verspannt. Der Blendrahmen liegt innen vollständig an der GFK-Wand an. Durch die umlaufende Nut erreicht man einen perfekten Klebespalt von 3mm.

    (Die Grafik zeigt den Rahmen im Schnitt unten. In der Grafik grün: der Polymer-Klebstoff. Die Fuge ist je 20mm breit und 2-4mm dick.)
  8. Überschüssiger, austretender Klebstoff wird an den Kanten abgezogen und wenn nötig die Wand gereinigt. An der Aussenseite wird die Klebstoff-Fuge leicht schräg abgezogen.
  9. Bei 20°C mindestens 24 Stunden härten lassen.
  10. Je nach Qualität des Ausschnitts kann nun von aussen ein zusätzliches Winkel-Rähmchen geklebt werden, dass den Sägeschnitt abdeckt und zusätzlich abdichtet. Das Rähmchen kann in der selben RAL-Farbe des Fensters durch uns gefertigt werden.
  11. Nach weiteren 24 Stunden wird der Fenster-Flügel wieder eingebaut und ausgerichtet. Ebenfalls kann das Doppelkassetten-Rollo WLI nun innen angeklebt werden.


Einbau in ein Holz-Ständerwerk (Variante 2)

folgt bald

Variante 3: SKI in einem FM2 Shelter

folgt bald

In Kürze findet ihr hier weitere Einbauanleitungen, Antworten auf häufig gestellte Fragen und mehrere Einbauvideos.

In unseren Räumen können wir künftig auch Einbauservice anbieten. Oder du mietest unsere Räume für deinen Do-It-Yourself-Einbau mit unserer Unterstützung.

Für alle weitere (Einbau-)Fragen schreib einfach eine Mail an post@extremfenster.de.